Blickwechsel

Besuchen Sie vom September bis November 2017 unsere Veranstaltungsreihe Blickwechsel – Heimat mit den Augen anderer betrachten!
Folgende Veranstaltungen haben wir für Sie geplant:

 

Sonntag 17.09.2017
Bücherwelten:

Viele Bücher, viele Sprachen – eine Idee
„Lesen macht die Welt bunt“ – unter diesem Motto lädt die Langenauer StadtBücherei Klein und Groß zu einem Ausflug in die spannende Welt der Bücher ein. Ab 15 Uhr werden in den Räumen der Bücherei im Pfleghof gleichzeitig und in vielen Muttersprachen Geschichten vorgelesen und erzählt – zur Auswahl stehen Arabisch, Deutsch, Englisch, Russisch, Französisch und Türkisch. Die anschließende Bastelei findet für alle gemeinsam im Pfleghofsaal statt. Dort können sich ganz gemütlich bei Gebäck und Getränken die Sprachen und Ideen mischen.

Veranstalter und Ort: StadtBücherei Langenau · Uhrzeit: ab 15 Uhr · Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich

 

Samstag 23.09.2017
Bienvenidos – südamerikanischer Abend im Pfleghofsaal

Die „Grupo Solentiname“ aus Ulm spielt Lieder aus Lateinamerika, und die Gruppe „Rueda del Horno Agujero“ präsentiert cubanische Gruppentänze. Tauchen Sie in einen südamerikanischen Abend ein! Zur Verköstigung gibt
es Fingerfood – lauter südamerikanische Köstlichkeiten! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Veranstalter: Initiative Zusammenrücken · Ort: Pfleghofsaal · Uhrzeit 19 Uhr · Eintritt frei

 

Freitag 29.09.2017
„Spiegel der Seele“ – Fotoausstellung von Marco Pejrolo

Ausstellungsdauer vom 29. September bis 6. November. EinsteinHaus Ulm, Foyer, 2. Obergeschoss , Einführung von Marco Pejrolo und Dr. Daniela di Benedetto
Die Bilder des italienischen Fotografen Marco Pejrolo sind eine Sammlung von über 30 Flüchtlingsportraits und mehr als eine reine Ausstellung: Sie sind auch ein Interaktionsversuch zwischen dem Betrachtenden und den gezeigten Fotos. Dazu besteht neben jedem Bild die Möglichkeit, Gedanken und Eindrücke aufzuschreiben. Die Ausstellung wird von Texten der deutschen Schriftstellerin Sudabeh Mohafez und musikalischen Beiträgen begleitet. Politische Impulse mit Blick auf die Lage der geflüchteten Menschen in Deutschland durch die Münchner Stadträtin Daniela di Benedetto und Ulmer Stimmen ergänzen das Programm.
Vernissage am Freitag, 29.09., 19 Uhr, gemeinsame Bahnfahrt nach Ulm; Treffpunkt am Bahnhof Langenau um 17:45 Uhr
In Zusammenarbeit mit dem Initiativkreis 8. Mai, dem Flüchtlingsrat Ulm/Alb-Donau-Kreis e. V. und NaturFreunde Ulm e.V. · Eintritt frei

 

Dienstag 03.10.2017
Tag der offenen Moschee: Gute Nachbarschaft – bessere Gesellschaft

Am 3. Oktober findet der Tag der offenen Moschee (TOM) statt. Das Motto dieses Jahr: „Gute Nachbarschaft – bessere Gesellschaft“. Angesichts von Rassismus und Extremismus steht unsere Gesellschaft vor großen Heraus-
forderungen. Diese können nur bewältigt werden, wenn wir uns als Gesamtgesellschaft auf die Grundlagen
zwischenmenschlicher Beziehungen besinnen. Hierbei spielt Nachbarschaft eine wesentliche Rolle. Bei TOM 2017 wird dieser Gedanke aufgegriffen und aus muslimischer Perspektive beleuchtet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Veranstalter: Türkisch-Islamischer Kulturverein e.V. · Ort: Moschee / Wörthstraße 44, Langenau · Uhrzeit: 11 bis 12 und 15 bis 16 Uhr · Eintritt frei

 

Dienstag 10.10.2017
Mit unseren Augen

Rund 50 Jugendliche aus Turin und Langenau haben sich im Rahmen des Projektes Theatre4EU mit den Mitteln des Theaters mit verschiedenen Themen wie Menschenrechte, Toleranz und Zivilcourage beschäftigt. Das im Theaterworkshop entstandene Stück wird in Turin und in Langenau aufgeführt. Das Stück wird von den Jugendlichen unter der Begleitung der beiden Theaterpädagogen Davide Di Palo und Marco Pejrolo selbst entwickelt. Das Projekt wird unterstützt vom Robert-Bosch-Gymnasium, der Friedrich-Schiller-Realschule in Zusammenarbeit mit dem Initiativkreis 8. Mai und gefördert von:
Veranstalter: Initiativkreis 8. Mai in Kooperation mit der Friedrich-Schiller-Realschule und dem Robert-Bosch-Gymnasium · Ort: Katholisches Gemeindehaus · Uhrzeit: 19:30 Uhr · Eintritt: 4 Euro / Schüler 2 Euro

 

Freitag 13.10.2017
Unter einem Dach, Teil 2

In dem durch Improvisationen entstandenen Theaterstück begegnen sich langjährige und neue, alte und junge Bewohner eines Hochhauses. Die Begegnungen sind lustig, aber auch anstrengend und konfliktgeladen.
Beim Theaterspiel begegnen sich 17 Jugendliche und Erwachsene, die schon lange in Langenau leben, und Geflüchtete aus verschiedenen Ländern, die erst seit kurzem hier wohnen. Geleitet wird das Projekt von der Ulmer Theaterpädagogin Rosangela Santos de Araujo. Das Projekt wird getragen vom Initiativkreis 8. Mai und gefördert von der Aktion „Mitmachen Ehrensache“.
Im 2. Teil des Abends zeigen die Berliner Filmemacher Giovanni Pannico und Ralph Kronauer ihren dokumentarischen Kurzfilm „Logline“. Anfang Dezember 2015: Die Balkanroute ist weitgehend unter Kontrolle der jeweiligen Staaten. Der Fluss der Flüchtlinge ist kanalisiert. Ruhe nach dem Sturm. Bewachte Bahnhöfe, betriebsame Flüchtlingslager, bereitstehende Busse, in der nebligen Landschaft eines entfremdeten Traums ziehen die Flüchtlinge von der Bevölkerung unbemerkt vorüber. Die Dokumentation verfolgt den Lauf des „Flusses“.
Veranstalter: Initiativkreis 8. Mai · Ort: Pfleghofsaal Langenau · Uhrzeit: 20:00 Uhr · Eintritt frei · Wer am Freitag keine Zeit hat, kann das Theaterstück mit Film am 12.10. um 19:30 Uhr im „Club Orange“ in der vh Ulm sehen.

 

Montag 23.10.2017
Eine Wanderausstellung. Integration als Erfolgsgeschichte: Deutsche aus Russland – Geschichte und Gegenwart

Vom 23. bis 27. Oktober ist im Robert-Bosch-Gymnasium Langenau eine Ausstellung zu sehen, die sich mit der Geschichte und Gegenwart der Deutschen aus Russland befasst. Sie möchte dem immer noch verbreiteten Mangel 
an Informationen über die deutschen Spätaussiedler aus den Staaten der ehemaligen Sowjetunion begegnen.
Der erste Teil der Ausstellung konzentriert sich auf die über zweihundertjährige Geschichte, die seit der Auswanderung von über 200.000 Deutschen nach Russland vergangen ist. Der zweite Teil der Ausstellung befasst sich mit der Ausreise der Deutschen aus Russland in das Land ihrer Vorfahren, die insbesondere nach 1988 in Gang gekommen ist.
Präsentiert wird die Ausstellung im Rahmen eines Kulturabends am Montag, 23. Oktober 2017 um 18:30 Uhr im Robert-Bosch-Gymnasium, Freistegstraße 12. Nach den Grußworten wird die Veranstaltung musikalisch umrahmt durch Musiker und Sänger aus Langenau und den Chor „Melodie“ aus Giengen unter der Leitung von Friedrich Krause. Der Projektleiter Jakob Fischer, selbst Deutscher aus Kasachstan, führt mit einer Präsentation in die Ausstellung ein und zeigt auf Großleinwand Kurzfilme über die Geschichte und Integration der Deutschen aus Russland. Die Ausstellung ist Teil eines Integrationsprojekts, das vom Bundesministerium des Inneren (BMI) und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert wird.
Veranstalter: Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V. · Ort: Robert-Bosch-Gymnasium · Eröffnung: 18:30 Uhr · Eintritt frei. Kontakt: Für Rückfragen und Anmeldung zu Führungen durch die Ausstellung:
Jakob Fischer (siehe Bild) · Telefon 0171 - 40 34 329 · E-Mail: J.Fischer@LmDR.de

 

Donnerstag 26.10.2017
Die Situation der Türkischen Gemeinde in Deutschland

Vortrag und Diskussion mit Gökay Sofuoglu, Vorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland, in Zusammenarbeit mit der vh Ulm-Langenau

Bei den anhaltenden polarisierenden Debatten in den deutschen Medien nach dem Referendum in der Türkei wird von der Türkischen Gemeinde mit großer Sorge beobachtet, wie vorschnell und pauschalisierend türkeistämmigen Menschen eine anti-demokratische und menschenrechtsfeindliche Haltung zugeschrieben wird. Andererseits stellen sich aber auch folgende Fragen: 

· 
Wie kann es sein, dass Menschen, die hier Demokratie und freie Meinungsäußerung genießen, 
eine solche Wahl für die Türkei treffen?
· 
Und wie kann es sein, dass so viele derer, die z.T. in Deutschland geboren sind, 
so wenig Zugehörigkeitsgefühl zu ihrer deutschen Heimat entwickeln?
Mit dieser Veranstaltung soll ein Anstoß zum Dialog geschaffen werden, um den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft zu stärken und entstandene Risse zu kitten.
Veranstalter: Initiative Zusammenrücken & vh ulm · Ort: Pfleghofsaal · Uhrzeit: 20 Uhr · Eintritt frei

 

Freitag 27.10.2017
Internationaler Party-Abend im Kaos-Keller

Die Klasse 10 der FSR lädt zum internationalen Party-Abend mit internationaler Musik, Bewirtung und Spaß ein. Internationale Hits werden aufgelegt, die Mädchengruppe vom Mehrgenerationenhaus wird einen Tanz – zum Mitmachen und Zuschauen – aufführen. Euch erwartet ein toller Party-Abend!
Eingeladen sind alle im Alter von 12 bis 16 Jahren. 
Veranstalter: Initiative Zusammenrücken, MGH, Jugendzentrum · Ort: Kaos-Keller · Uhrzeit: 18-21 Uhr · Eintritt: 1 Euro

 

Freitag 10.11.2017
Ricardo Tesi & Banditaliana Weltmusik

Seit 30 Jahren hält Riccardo Tesi die Stellung als einer der einfalls-reichsten Interpreten auf dem Organetto, dem diatonischen Knopfakkordeon. Als Ethnomusikologe erforschte er den Liscio, den Walzer seiner Heimat Toskana, die musikalischen Traditionen Süditaliens, des Balkans, Madagaskars, Afrikas oder Indiens ebenso wie den Jazz oder die Filmmusik Nino Rotas. All das verschmilzt er mit seiner Banditaliana zu einer facettenreichen, fließenden und leicht tanzbaren Kunstmusik, die dennoch stark in der italienischen Tradition verwurzelt bleibt. 
In den bald 20 Jahren ihres Bestehens haben sich Banditaliana an die Spitze der internationalen World-Music-Szene gespielt. Riccardo Tesi (Akkordeon), Maurizio Geri (Gitarre, Gesang), Gigi Biolcati (Percussion), Claudio Carboni (Saxophon)


Veranstalter: Kulturamt Langenau · Ort: Pfleghofsaal · Uhrzeit: 20 Uhr · Eintritt 23/20 Euro (erm.)